Blau blau blau ist alles was Sie lieben…?

Neulich habe ich gelesen, dass Blau die beliebteste Farbe im Web ist. Die Mehrheit der sozialen Netzwerfe wie Facebook, Twitter, LinkedIn und Tumblr verwendet sie.

Also frei nach Henry Ford: Ein Logo kann jede Farbe haben, Hauptsache es ist Blau? Denn auch bei Firmenauftritten rangieren Blautöne ganz oben – und zwar quer durch die Branchen. Denken Sie nur an Nivea, Intel und Weihenstephan. Diverse Versicherungen, American Express, O2, Deutsche Bank, ARD und und und.

Kraft, Weisheit, Sicherheit

Was mir ständig auffällt: Wenn jemand seriös rüberkommen möchte, dann besteht er von vornherein auf blau. Manche Kunden beschäftigen sich auch vorab mit dem Thema und wissen dadurch, dass die Farbe Blau zum Beispiel für Kompetenz und Weisheit, für Produktivität, Zuverlässigkeit, Kraft, Weisheit, Sicherheit, Ruhe und Standhaftigkeit steht. Und nicht nur das. Blau steht auch für Männlichkeit! Kein Wunder also, dass Technologieunternehmen, Anwaltskanzleien und Finanzberater drauf schwören. Übrigens auch, wenn sie von Frauen geführt werden.

Aber tut man sich damit einen Gefallen? Schauen Sie genauer hin, bevor Sie sich auf eine Farbe festlegen. Prüfen Sie zuerst, ob die Farbe (nicht nur blau) zum Unternehmen passt. Zur Einstellung, zum Wesen, den Werten und zum Typ des Besitzers und dessen Mitarbeiter.

Wenn zum Beispiel ein Blau wirklich passt, dann prüfen, wie man es am besten kombiniert. Und hier stehen dann ganz viele Möglichkeiten zur Verfügung!

Leichtigkeit: Azurblaue Sommerwelt in Kombination mit weiß zum Beispiel, die Raffaelo-Welt.

Frische: Zahnpasta, Mundspülung, Duschgel oder Kaugummi, »dessen Frische fast umhaut«?

Innovation: Die O2 Welt.

Nutzen Sie Farb-Kombinationen

Ein wenig vorsichtig sollte man sein, wenn die Farbwelt zu kalt wird. Eisblau und stahlgrau strahlen leicht mal Arroganz aus. Wenn Sie den Eindruck nicht wissentlich hervorrufen wollen, weil es sich bei Ihrem Produkt nicht um zum Beispiel Gletscher Eis Bonbons handelt, wo es extrem gut passt, dann nehmen Sie besser eine warme Farbe dazu.

Fest steht, dass man auch mit einem »gediegenen« blauen Logo viel machen kann. Wie bei allem ist es wichtig, dass man weiß, wen oder was man erreichen will.

So, jetzt hab ich den Blau-Blues. Blau war der Anfang meiner Farb-Reihe. Wir werden noch einige andere Farbtöne auf ihre Wirkung untersuchen. Vielleicht kann ich Sie ja ein wenig inspirieren, falls Sie gerade ein Redesign oder ähnliches planen.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtfelder. Email-Adresse nicht öffentlich sichtbar.



« Zurück