Tipps für Ihr Fotoshooting

Oh. Wie sieht die denn aus?

(Teil 2/3) Wieso wird das veröffentlicht? Das haben Sie sich vielleicht auch schon mal gefragt, beim Anblick eines mehr oder weniger verunglückten Profilbilds im Netz. Vielleicht kannten Sie die Person gar nicht. Oder eben doch und es war ein Grund zum Spotten. Kommt vor.

Um selbst nicht zum Lästerobjekt zu werden, können Sie mit einem professionellen Profilbild Vorsorge treffen. Damit das »Making of« funktioniert und Sie mit fetter Beute aus dem Fotoshooting kommen, gebe ich Ihnen hier ein paar wertvolle Tipps für Vorbereitung und Umsetzung. Einfach mal im Hinterkopf behalten.

Kleider machen Fotos

Was soll ich anziehen? Leidige Frage, aber hier wirklich wichtig. Sie wollen ja Ihre Schokoladenseite zeigen.
1. Überlegen Sie, was Ihnen besonders steht und worin Sie sich wohl fühlen.
2. Aber auch, welche Farben zu ihrem Firmenauftritt passen.
3. An was man selbst nicht denkt: Manche Stoffe und Muster lassen sich nur schwer ablichten oder verursachen einen Flimmereffekt. Ihr Fotograf weiß das. Fragen Sie ihn und vermeiden Sie Überraschungen vor Ort.
4. Nehmen Sie unterschiedliche Outfits mit zum Fotoshooting. So können Sie sich bei kurzfristigen Planänderungen umziehen. Oder auch, wenn der Anschein von mehreren professionellen Aufnahmen gewünscht ist. Das wirkt abwechslungsreicher.

Makeup und Frisur: Hervorheben und Verbergen

Für die Betonung der Schokoladenseite ist natürlich die Haarpracht und das Makeup ausschlaggebend. Wenn Sie gut darin sind, können Sie natürlich alles selbst machen. Bei der Frisur klappt das auch in den meisten Fällen. Aber Vorsicht: Wenn Sie sich selten schminken, sind Sie besser beraten, einen Profi heranzuziehen. Das ist übrigens gar nicht so kostspielig, wie man meinen könnte. Wenn Sie nicht fündig werden: Jeder Fotograf hat sein Netzwerk von zuverlässigen Partnern. Er kann alles für Sie organisieren.

Verwendungszweck – Erwartungen und Formate

Überlegen Sie sich im Vorfeld, zu welchem Zweck Sie die Fotos verwenden möchten. Machen Sie sich Gedanken. Es gibt diverse Möglichkeiten:
1. Ein Profilbild soll entstehen. Ein Foto, dass Ihnen richtig gut gefällt und auch gerecht wird. Zum Beispiel als Profilbild in den sozialen Medien. Diese werden im Allgemeinen in ein Quadrat eingesetzt. Das gilt es schon beim Fotografieren zu beachten. (S. den Artikel zum Profilbild)
2. Außerdem wollen Sie ein Bild für Ihre Website und/oder Ihre Fanpage auf Facebook. Hier erfordert das Layout ein Querformat. Oft sogar in ein extremes Querformat. Da müssen Sie sich überlegen, wie Sie das lösen wollen. Zum Beispiel könnten Sie mehrere Fotos nebeneinander kombinieren (siehe unten).
3. Sie könnten aber auch ein Bild mit viel Hintergrund beauftragen. Das wirkt oft sehr schön atmosphärisch (mein Lieblingsthema).

Stil und Wirkung

Und da wir gerade bei der Atmosphäre sind: Wie soll das Foto (wie möchten SIE) denn rüberkommen? Cool und technisch? Sanft und weich? Knallig und frech?
Das hängt natürlich davon ab, in welcher Branche Sie tätig sind. Als Stylecoach oder Personal Trainer präsentieren Sie sich vermutlich anders als ein Steuerberater. Obwohl… Mutige würden immerhin auffallen!

Abhängig davon legen Sie fest, ob Sie einen neutralen Studiohintergrund oder eine Außenaufnahme favorisieren. Ich würde beides ausprobieren – wenn Sie schon mal dabei sind. Die Reihe meiner Porträts ist vor einem Tiefgaragentor entstanden. Als mich die Fotografin in die Ecke beordert hat war ich erst einmal irritiert – vom Ergebins aber begeistert. Vertrauen Sie dem Profi, er sieht die Umgebung anders – durch die Fotolinse.
Fotos: ©Tanja Bruch

Planung sollte sein – Spaß MUSS sein

Da schreibe ich die ganze Zeit, dass Sie sich »Gedanken machen müssen«. Klingt anstrengend. Doch keine Angst! Ein Fotoshooting macht Spaß. Ihr Fotograf steht Ihnen beratend zur Seite. Wenn Sie dann dabei sind, nehmen Sie das Ganze nicht zu ernst, sondern genießen Sie es, ein paar Stunden mal ganz anders zu verbringen.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtfelder. Email-Adresse nicht öffentlich sichtbar.



« Zurück